Eisfischer an der Künzinger Grundschule

Eisfischer an der Künzinger Grundschule

Das Thema „Schnee, Eis und Wasser“ begeisterte diesmal rund 45 Ganztagskinder, die sich jeweils klassenintern in der Woche vor den Faschingsferien mit den Betreuerinnen trafen. Zu Beginn zeigte ein kleiner Lehrfilm wissenswertes über Schneeflocken. Dabei erfuhren die Kinder, dass die größte (jemals fotografierte) Schneeflocke unglaubliche 38cm Durchmesser hatte und jede Schneeflocke zwar sechskantig ist, bedingt durch Außentemperatur und Zusammensetzung jedoch immer anders aussieht.

Etwas wundersam war es schon, dass die Betreuer jede Menge Schnee in der Gefriertruhe hatten, extra aus dem bayrischen Wald geholt. („So was hamma mia ned in da Gefriertruhe…bei uns san da Pizza, Pommes und Chicken nuggets drin“).

Bei den Experimenten lernten die Jungen und Mädchen den Unterschied von Pulverschnee und Pappschnee kennen und durften anschließend einen Eiswürfel mit Faden und Salz aus dem Glas fischen.

Schön war es auch zuzusehen, wie ein Eiswürfel mit Gummibärchen tiefer ins Wasser sinkt als einer ohne. Gut, dass diese im Wasser tauen, so konnte man die Bärchen auch gleich vernaschen.

Höhepunkt war, bei Verdunklung einen Eiswürfel mit Taschenlampe zu beleuchten und diesen mit einer Lupe anzusehen. So kamen Lufteinschlüsse, Farbunterschiede und die Wasserbildung sehr gut zum Vorschein.

Die Kinder lernten auch, dass eine Schneedecke für die Natur, Blumen und Nadelbäume im Winter besonders wichtig ist. Sie bildet einen Kälteschutz über Blumenzwiebeln und speichert Wasser für die Nadelbäume, die im Winter ja grün bleiben.

Etwas ganz Besonderes gab es für die OGTS-Kinder zum krönenden Abschluss: eine Mini-Kugel-Schokoeis.  „Dieses Eis ist besonders lecker!“, waren sich die Kinder einig.

Zurück